Die Bibert um Weinzierlein hat sich tief in ihr Bett eingegraben und mäandert naturbelassen in Richtung Osten. In der ca. 3,5 km langen Bibertstrecke liegt sehr viel altes Holz und sie ist darum nur an wenigen Stellen gut befischbar. In diesem Gewässerabschnitt werden Forellen, Zander, Aalrutten, Nasen, Barben und Weißfische gefangen. Und auch Waller sollen schon am Hacken gewesen sein….

Biber in der Bibert